„Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Hermann Hesse


Sookie ist Kellnerin und kann die Gedanken ihrer Mitmenschen hören. Manchmal eine Gabe und manchmal ein Fluch. Als sie nachts einen völlig verwirrten und umherirrenden Vampir trifft, der sein Gedächtnis verloren zu haben scheint, sieht die junge Frau eine Menge Probleme auf sich zu kommen. Sookie behält recht, denn bald ist eine Bande böser Hexen dem Vampir auf der Spur und sie steckt mittendrin…

Im vierten Roman der Sookie Stackhouse Reihe „Der Vampir, der mich liebte“ ist Charlaine Harris eine tolle Mischung aus Romanze, Erotik, Spannung und ganz vielen übernatürlichen Wesen gelungen!

Nachdem mich die erste Staffel der Serie „True Blood“ begeistert hat, war ich sehr gespannt, wie es weitergeht mit Sookie und Bill und ob die Bücher so spannend sind, wie die Serie.

„Der Vampir, der mich liebte“ ist bereits der vierte Roman, so dass zwischen der Serie und diesem Band noch ein oder zwei Bücher liegen, was aber kein Problem ist. Was man wissen muss, wird anfangs und zwischendurch erklärt, ohne zu viel von den vorherigen Bänden zu verraten.

Von Anfang an war ich begeistert von dem tollen Schreibstil der Autorin. Sie erzählt die Geschichte mit einem herrlich leichten und angenehmen Humor, sodass ich oft lachen musste. Auf der anderen Seite schreibt Harris so spannend, dass die Seiten einfach so verflogen. Eine Mischung, die süchtig nach mehr macht.

Sookie hat eine ungewöhnliche Fähigkeit, ungewöhnliche Freunde und sehr ungewöhnliche Feinde. Doch trotzdem hat sie so herrlich normale Probleme und ein sehr großes Herz. Sie kämpft für Personen, die ihr wichtig sind und deshalb konnte ich gar nicht anders, als sie zu mögen und auch zu bewundern.

Des Weiteren gefällt mir, wie die ganze Geschichte angelegt ist. Es handelt sich nicht um eine „Mädchen verliebt sich in perfekten Vampir“-Geschichte, sondern um einen Roman, der vielschichtig und innovativ ist. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen, sodass es bis zum Ende spannend bleibt.

„Der Vampir, der mich liebte“ hat mich absolut überzeugt. Ich freue mich auf die weiteren Bände der Serie!

5

Vielen herzlichen Dank an den dtv-Verlag, für das Rezensionsexemplar!

352 Seiten

dtv

„Der Vampir, der mich liebte“ auf amazon

  1. „Vorübergehend tot“
  2. „Untot in Dallas“
  3. „Club Dead“
  4. „Der Vampir, der mich liebte“
  5. „Vampire bevorzugt“
  6. „Ball der Vampire“
  7. „Vampire schlafen fest“
  8. „Ein Vampir für alle Fälle“
  9. „Vampirgeflüster“
  10. „Vor Vampiren wird gewarnt“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: