„Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Hermann Hesse


Lord Jarret Sharpes Lebensinhalt ist das Kartenspiel. Statt einer angesehenen Tätigkeit nachzugehen, legt er sein Schicksal lieber in die Hände Fortunas, denn deren Risiken kann er kalkulieren. Doch als die schöne Bierbrauerin Annabel ihn zu einem Spiel herausfordert, kann er nicht widerstehen  Dabei steht nicht nur die Brauerei von Jarrets Familie und Annabels guter Ruf auf dem Spiel, sondern auch wenn er es noch nicht ahnt: sein Herz …

„Spiel der Herzen“ ist der zweite Band der „Hellions of Halstead Hall“-Reihe der US-amerikanischen Autorin Sabrina Jeffries. Es handelt sich hierbei um eine Regency bzw. Romantic History-Romanreihe.

Anfangs wollte ich nur mal in den Roman „reinschnuppern“ und schon bald hatte mich die Geschichte gefesselt, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte (und wollte) zu lesen.

Die Großmutter der fünf Geschwister Oliver, Jarret, Minerva, Gabe und Celia hat es sich zur Aufgabe gemacht alle ihre Enkelkinder unter die Haube zu bringen, ob diese nun wollen oder nicht, denn sonst droht die Enterbung. Nachdem Oliver im ersten Band „Lord Stonevilles Geheimnis“ die Amerikanerin Maria heiratete ist nun der Zweitälteste, Jarret, an der Reihe.

Dieser hat ein recht gespaltenes Verhältnis zu tiefen Gefühlen, Bindungen und Vertrauen, was aus den traurigen Erfahrungen seiner Kindheit resultiert und ist so gar nicht willens zu heiraten. Aber auch Annabel möchte sich nicht binden, was jedoch ganz andere Gründe hat…

Der Autorin gelingt es zwei authentische und interessante Charaktere darzustellen, die wunderbar unkonventionell und sympathisch sind. Besonders die Dialoge zwischen den beiden haben mich begeistert und oft zum Lachen gebracht: Sie sind frisch, intelligent, frech und schlagfertig, denn Annabel lässt sich vom recht arroganten Lord nichts gefallen.

Bedenken hatte ich zu Beginn, da die ganze Geschichte zwischen Annabel und Jarret in eine Bierbrauereihandlung gebettet ist und dieses Thema mich nicht unbedingt interessiert. Jedoch stehen die Gefühle und Geschehnisse zwischen den Personen ganz klar im Vordergrund. Die Autorin arrangiert dabei Liebesgeschichte und Brauereihintergrund so gekonnt, dass ein atmosphärisch dichter Roman entsteht, ohne zu viel über die Braukunst zu erzählen.

Besonders fesselten mich die spannenden und gewitzten Beschreibungen der Kartenspiele, der Szenen zwischen Jarret und Annabel und die Handlung um die strenge, aber sympathische Großmutter.

Die Geschichte wird zwar die ganze Zeit über von einem auktorialen Erzähler erzählt, der jedoch immer eine Person in den Vordergrund stellt. So erlebt mal als Leser im Wechsel, was Jarret, Annabel oder andere Personen denken und fühlen, was abwechslungsreich und aufschlussreich ist. Zudem liest sich die Geschichte wunderbar flüssig, wodurch sie zu einem echten Leseerlebnis wird.

Obwohl ich den ersten Band noch nicht kenne, konnte ich diesen zweiten Band problemlos lesen. Aus Band eins wurde dabei fast nichts verraten, außer wie sich Oliver und Maria kennengelernt haben. Ganz im Gegenteil:  Die Autorin hat es wirklich gut hinbekommen, auf „Lord Stonevilles Geheimnis“ neugierig zu machen.

 Im nächsten Band „Ein vortrefflicher Schurke“ täuscht übrigens die älteste Enkeltochter Minerva eine Verlobung mit dem Draufgänger Masters vor, um die Großmutter zu schockieren, wobei es natürlich nicht bleiben wird … :-)

5

Band 1: Lord Stonevilles Geheimnis (Oliver & Maria)

Band 2: Spiel der Herzen (Jarret & Annabel)

Band 3: Ein vortrefflicher Schurke (Minerva & Giles Masters) Juli 2013

Vielen Dank an Egmont Lyx und Lies und Lausch für das Leserundenexemplar!

400 Seiten

„Spiel der Herzen“ auf Amazon

Advertisements

Kommentare zu: "„Spiel der Herzen“ von Sabrina Jeffries [Rezension]" (1)

  1. […] “Spiel der Herzen” von Sabrina […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: