„Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Hermann Hesse

Beiträge mit Schlagwort ‘Charlaine Harris’

„Sookie Stackhouse 08. Ein Vampir für alle Fälle“ von Charlaine Harris [Rezension]


Eigentlich hatte sich Sookie nach dem dramatischen Bombenanschlag in Rhodes ein wenig Ruhe und Normalität erhofft. Zunächst scheint es so, als würde ihr Wunsch in Erfüllung gehen, denn es wird eine fast normale Doppelhochzeit gefeiert. Doch dann lernt Sookie einen ungewöhnlichen Verwandten kennen, die Werwölfe bekriegen sich und auch die Vampire von Louisiana bekommen Probleme, denn die Konkurrenz aus Las Vegas versucht die katastrophale Lage Louisianas für sich auszunutzen…

„Ein Vampir für alle Fälle“ ist der achte Band der Sookie-Stackhouse-Reihe der US-amerikanischen Autorin Charlaine Harris um die Gedanken lesende Kellnerin.

Der vorangegangene Band hatte mich mit seiner temporeichen Dramatik überaus begeistert. Deshalb war ich sehr gespannt, ob Charlaine Harris es schafft, an dieses Niveau anzuknüpfen. Ich finde das ist ihr nicht so überzeugend wie in den vorherigen Bänden gelungen (sie hat die Messlatte aber auch weit nach oben gelegt ;)).

Zunächst steht wieder das Thema Heiraten im Vordergrund (wie schon im letzten Band) welches nicht unbedingt ein Thema ist, das mich fesseln kann. Jedoch lernt Sookie dabei einen Verwandten kennen, der sehr geheimnisvoll und interessant ist. So wird eine neue Figur eingeführt, die der Serie sicher eine Weile erhalten bleiben und für unerwartete Wendungen sorgen wird. Schon in diesem Band trägt sie zur Klärung einiger Fragen bei, die Sookie ihr Leben lang beschäftigen.

Die Beziehungen zwischen Sookie, Eric und/oder Bill entwickeln sich in diesem Band nicht wesentlich weiter, die zu Quinn hingegen schon, in eine unerwartete Richtung. Im Mittelpunkt stehen eher die Machtkämpfe zwischen den Werwölfen und den Vampiren, die mit vielen überraschenden Wendungen und guten Einfällen aufwarten. Mir erschienen diese Kämpfe wie einzelne Episoden innerhalb des Bandes, wodurch die das Buch umspannende Geschichte etwas fehlte und die mich zum Teil nicht so fesseln konnten, besonders das viele Gerede drum herum.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig, locker und einfach gut zu lesen. Es gibt wieder viel zu lachen, aber auch viele dramatische Szenen, denn die Ehe zwischen Jason und Chrystal läuft wie erwartet schlecht und Sookie muss ihr Pfand einlösen…

Insgesamt konnte mich dieser Band von der Geschichte her nicht so fesseln, wie seine Vorgänger. Jedoch bietet das Ende eine große Überraschung, die in den folgenden Bänden sicher noch interessant wird. Alles was ich jedoch an den Sookie Romanen so liebe, wie den witzigen Schreibstil, die sympathische Protagonistin und die unerwarteten Wendungen, kamen auch hier vor, wodurch „Ein Vampir für alle Fälle“ sich gut und kurzweilig lesen lies. Ich denke, dass dieser Band den Grundstein für weitere fesselnde Bücher gelegt hat, und freue mich auf das nächste Buch „Vampirgeflüster“!

Vielen Dank an den dtv-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

  1. „Vorübergehend tot“
  2. „Untot in Dallas“
  3. „Club Dead“
  4. „Der Vampir, der mich liebte“ (Rezension: Klick!)
  5. „Vampire bevorzugt“ (Rezension: Klick!)
  6. „Ball der Vampire“ (Rezension: Klick!)
  7. „Vampire schlafen fest“ (Rezension: Klick!)
  8. „Ein Vampir für alle Fälle“
  9. „Vampirgeflüster“
  10. „Vor Vampiren wird gewarnt“
  11. „Vampir mir Vergangenheit“

dtv

384 Seiten

Ein Vampir für alle Fälle” auf Amazon

„Vampire schlafen fest“ von Charlaine Harris [Rezension]


Das Gipfeltreffen der Vampirköniginnen und -könige steht kurz bevor, zu dem auch Sookie verpflichtet worden ist. Sie soll der Königin von Louisiana als Gedankenleserin zur Seite stehen, denn diese befindet sich politisch in einer misslichen Lage: Durch die verheerenden Schäden des Hurrikans Katrina ist sie finanziell angeschlagen. Außerdem wird die Königin angeklagt, ihren Gemahl nun endgültig getötet zu haben. Zwischen all den Vampiren gerät Sookie in einen ungeahnten Machtkampf, der nicht nur ihr Leben bedroht…

Mit „Vampire schlafen fest“, dem siebenten Band um  Sookie Stackhouse, ist Charlaine Harris die bisher spannendste, dramatische und fesselndste Geschichte der Reihe gelungen.

Der Roman beginnt trügerisch ruhig, so steht am Anfang das Thema Heiraten im Vordergrund. Es gibt eine spontane und eine lange geplante Hochzeit, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auch Amelia und ihr verhexter Kater Bob spielen wieder eine amüsante Rolle. Nach ihrem Malheur ist Amelia nämlich vorübergehend zu Sookie gezogen, um einer Strafe zu entgehen.

In Kapitel 9 fliegt Sookie schließlich nach Rhodes, mit sehr gemischten Gefühlen. Doch sie kann es sich in mehreren Hinsichten nicht leisten abzusagen. Vorher ist die Geschichte schon angenehm zu lesen, doch nun wird es zudem richtig spannend, denn etwas liegt in der Luft. Durch kleine Beobachtungen und Hinweise bekommt die geschäftige Atmosphäre einen bedrohlichen Beigeschmack. Anfangs fallen sie kaum auf, aber plötzlich ergibt alles einen erschreckenden Sinn. Als Leser ahnt man ab und zu, dass etwas passieren könnte, doch ist man immer wieder durch die vielen Geschehnisse drum herum abgelenkt, die man mit Sookie erlebt. So bleibt die Geschichte spannende, überraschend und unvorhersehbar.

In Sookies Gefühlleben kehrt dagegen etwas Ruhe ein. Mit Bill hat sie nun endgültig abgeschlossen und sich für Quinn entschieden. Doch ihre Beziehung zu Eric bleibt noch immer etwas unklar.

Die tolle Geschichte wird noch durch einen Aspekt bereichert, den ich sehr interessant fand. Anhand der gelungenen und manchmal sehr eindringlichen Beschreibungen der Autorin erlebt man, zusammen mit den Figuren, wie schlimm der Hurrikan Katrina für die Menschen (und Vampire) war. Tausende Kilometer weit weg und einige Jahre danach konnte ich mir das kaum (noch) vorstellen.

Außerdem wirkt die Geschichte durch die Einbindung solch realer Ereignisse noch eine Spur realistischer und lässt Fiktion und Realität gekonnt verschmelzen.

Vielen Dank an den dtv-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

  1. „Vorübergehend tot“
  2. „Untot in Dallas“
  3. „Club Dead“
  4. „Der Vampir, der mich liebte“ (Rezension: Klick!)
  5. „Vampire bevorzugt“ (Rezension: Klick!)
  6. „Ball der Vampire“ (Rezension: Klick!)
  7. „Vampire schlafen fest“
  8. „Ein Vampir für alle Fälle“
  9. „Vampirgeflüster“
  10. „Vor Vampiren wird gewarnt“

dtv

400 Seiten

„Vampire schlafen fest“ auf Amazon

„Ball der Vampire“ von Charlaine Harris [Rezension]


Nach dem plötzlichen Tod ihrer Cousine Hadley muss Sookie nach New Orleans reisen, um als Alleinerbin ihr Erbe anzutreten. Doch dieses Erbe hat es in sich: Hadley war nämlich die Gefährtin der Vampirkönigin von Louisiana. In New Orleans angekommen sieht sich Sookie unvorhergesehenen Problemen gegenüber, denn die Königin möchte Sookie Gedankenleserfähigkeit für ihre eigenen Zwecke einsetzen. Außerdem gerät die junge Kellnerin mitten in politische Intrigen, was gefährliche Folgen hat…

„Ball der Vampire“ ist der sechste Band um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse der US-amerikanischen Autorin Charlaine Harris.

Im Großen und Ganzen erfüllt auch dieser Band wieder alle Erwartung: Die Geschichte ist spannend, dramatisch, überraschend und mit etwas Erotik gespickt. Sookie ist so sympathisch, wie wir sie kennen und lieben und brachte mich wieder oft zum Lachen.

Die Handlung umspannt jedoch nicht wie gewohnt das ganze Buch, denn zu Beginn folgen einzelne Episoden aufeinander, bis sich schließlich die eigentliche Geschichte entwickelt. Das bereitete mir ein paar kleine Startschwierigkeiten, weil unklar ist, wohin die Geschichte führt. Das ändert sich jedoch als Sookie ihre Reise antritt.

Bill und Eric spielen diesmal kleinere Rollen, bringen jedoch erschreckende Wahrheiten ans Licht. Den Wertiger Quinn hingegen lernt man besser kennen, denn er und Sookie verabreden sich des Öfteren. Zum Leidwesen der beiden, haben ihre Dates jedoch selten den gewünschten Ausgang, denn immer wieder kommen verrückte Werwölfe oder dergleichen dazwischen ;)

Aber auch neue Charaktere, wie Hadleys etwas verrückte Vermieterin Amelia, die eine Hexe ist, und die Königin, die man nur sehr schwer einschätzen kann, treten auf und sorgen für viele überraschende Wendungen.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt locker und dabei leicht und schnell zu lesen. An Komik fehlt es überhaupt nicht, denn in den unmöglichsten Situationen passiert etwas Unvorhergesehenes oder muss eine Ausrede her, die einfach nur zum laut loslachen ist.

Derweil lernt man Sookie mit jedem Band ein Stückchen besser kennen. Ein neues Buch fühlt sich jedes Mal an, als würde man eine Freundin treffen. So ist es auch bei diesem. Ein sehr schönes Gefühl, dass Lust auf weitere Geschichten macht.

Anmerkung: In der Kurzgeschichte „Kurze Antworten schaden nie“ (erschienen in: „Vampire und andere Kleinigkeiten“, dtv) erhält Sookie die Nachricht von Hadleys Tod. Die Kurzgeschichte steht in der Chronologie vor „Ball der Vampire“. In diesem Band weiß Sookie bereits von Hadleys Tod, was verwirren kann, wenn man nicht weiß, dass eine Kurzgeschichte davor spielt.

Vielen Dank an den dtv-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

  1. „Vorübergehend tot“
  2. „Untot in Dallas“
  3. „Club Dead“
  4. „Der Vampir, der mich liebte“ (Rezension: Klick!)
  5. „Vampire bevorzugt“ (Rezension: Klick!)
  6. „Ball der Vampire“
  7. „Vampire schlafen fest“
  8. „Ein Vampir für alle Fälle“
  9. „Vampirgeflüster“
  10. „Vor Vampiren wird gewarnt“

dtv

Seiten

„Ball der Vampire“ auf Amazon

„Vampire bevorzugt“ von Charlaine Harris [Rezension]


Kaum hat Sookie ihr letztes Abenteuer überstanden, bahnt sich neues Unheil an: Seit einiger Zeit treibt sich ein Killer in der Gegend herum, der scheinbar wahllos Menschen erschießt. Doch Sookie ahnt, dass mehr dahinter steckt, denn immer waren die Opfer Gestaltwandler. Zu allem Überfluss verwandelt sich ihr Bruder Jason seit Neuestem bei Vollmond in einen Panther…

Im 5. Band der Sookie Stackhouse-Reihe „Vampire bevorzugt“ der US-amerikanischen Autorin Charlaine Harris, versucht Sookie einen Mörder zu entlarven, um ihren Bruder zu schützen und vom Mordverdacht zu befreien.

Schon die ersten Seiten des Romans fühlen sich wie Nachhause kommen an. Man trifft die liebgewonnenen Personen wieder, besonders Sookie in ihrer gewohnt herzlichen und frechen Art, und weiß, dass ein spannendes Abenteuer bevorsteht. Genau so entwickelt es sich auch.

Die mit vielen überraschenden Wendungen gespickte Geschichte ist in Hinblick auf den mysteriösen Killer sehr spannend. Aber auch Sookies Privatleben gerät gewaltig ins Wanken, denn Sam, ihr Chef, übt eine starke Anziehungskraft auf die junge Kellnerin aus, aber auch ihren Ex-Freund Bill kann sie nicht vergessen. Als dann noch ein attraktiver Werpanther auftaucht ist Sookie völlig im Gefühlschaos. Doch trotz der vielen Männer in Sookies Leben, spielen Erotik und Leidenschaft eine kleinere Rolle, als im vorangegangen Band.

In Spannung, Überraschung und Gefahr steht „Vampire bevorzugt“ seinen Vorgängern jedoch in nichts nach. Bis zum Ende weiß man nicht, wer der Killer ist und warum er es auf Gestaltwandler abgesehen hat. Dieses Ende finde ich dann besonders gelungen, denn es ist durch und durch überraschend.

Es treten neue interessante und geheimnisvolle Personen auf, die wahrscheinlich in den folgenden Romanen noch eine Rolle spielen werden. Aber auch bekannte Charaktere, wie Alcide, lernt man von ganz unerwarteten Seiten kennen.

Der Schreibstil ist gewohnt locker, lustig und spritzig, so dass während des Lesens keine Langeweile aufkommt. Ein gelungenes und rasantes neues Abenteuer um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse!

  1. „Vorübergehend tot“
  2. „Untot in Dallas“
  3. „Club Dead“
  4. „Der Vampir, der mich liebte“ (Rezension: Klick!)
  5. „Vampire bevorzugt“
  6. „Ball der Vampire“
  7. „Vampire schlafen fest“
  8. „Ein Vampir für alle Fälle“
  9. „Vampirgeflüster“
  10. „Vor Vampiren wird gewarnt“

 Vielen Dank an den dtv-Verlag für das Rezensionsexemplar!

dtv

336 Seiten

„Vampire bevorzugt“ bei amazon

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: