„Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.“ Hermann Hesse

Beiträge mit Schlagwort ‘Gargoyles’

„Beim ersten Sonnenstrahl“ von Inka Loreen Minden [Rezension]


London im Jahre 1862: Nach einem Besuch auf der Weltausstellung werden Davids Eltern vor seinen Augen ermordet. Ein geflügeltes Wesen, das David zuerst für einen Dämon hält, rettet ihn vor dem sicheren Tod. Seitdem fühlt er sich von diesem Geschöpf beobachtet. Jahre später lernt er seinen Retter kennen und zwischen den beiden erwächst tiefe Zuneigung. Gemeinsam reisen sie nach Paris, um den Mord aufzuklären. Die Spuren geben ihnen immer neue Rätsel auf. Dabei stoßen sie auf allerhand Hindernisse, Gefahren und seltsame Gestalten, die ihre zarte Liebe auf eine harte Probe stellen. (dead soft Verlag)

„Beim ersten Sonnenstrahlt“ von Inka Loreen Minden ist ein Gay Romance Roman, der die spannende und erotische Geschichte von David und Zahar erzählt.

Gleich zu Beginn des Buches findet sich der Leser mitten im Geschehen wieder, denn David durchlebt die Ermordung seiner Eltern im Traum noch einmal. Beim Aufwachen spürt er, dass er nicht allein ist und will nun endlich herausfinden, wer sein geheimnisvoller Retter ist. So beginnt eine kleine Verfolgungsjagd durch das viktorianische London, in der sich schon die dunkle, geheimnisvolle und gefährliche Stimmung aufbaut, die mich während der ganzen Geschichte gefangen hielt.

Besonders interessant und faszinierend fand ich auch die Beschreibung der Weltausstellung in Paris. Ich konnte mir beinahe bildlich vorstellen, über die Marsfelder zu schlendern, mir die Aquarien anzusehen und berühmte Persönlichkeiten zu treffen.

Die beiden Protagonisten David und Zahar sind zum Teil sehr unterschiedlich. So lebt David relativ zurückgezogen und wirkt sehr schüchtern. Zahar hingegen ist ein starker, selbstbewusster Beschützer. Doch in ihrer Einsamkeit ähneln sie sich. Beide Charaktere sind in ihren Ängsten, Zweifeln, Hoffnungen und ihrer Entwicklung realistisch dargestellt, wodurch ich ihre Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen konnte. Außerdem beschreibt die Autorin ganz behutsam, wie sich die Liebe zwischen den beiden entwickelt, was einfach schön zu lesen war.

Aber auch die Mischung aus Erotik und Fantasygeschichte ist sehr gelungen. Sie wirkt sehr ausgewogen, wodurch ich nicht den Eindruck hatte, als wären noch Erotikszenen eingeschoben worden, allein um der Erotik willen. Sie passen immer gut in den Lauf der Geschichte. Nach Aussage der Autorin ist „Beim ersten Sonnenstrahl“ ihre „harmloseste“ Geschichte. Für mich, die ich vorher noch keine Gay Romance Story oder anderweitige Erotikliteratur gelesen habe, war das genau das richtige Verhältnis aus Erotik und spannender Geschichte.

Die Handlung war atmosphärisch dicht, der Schreibstil flüssig und unerwartete Wendungen überraschten mich. Die Fantasygeschichte um Gargoyles, Magier und Dämonen ist ebenso interessant wie spannende.

Im Autorenpoträt heißt es „Neben einer spannenden Rahmenhandlung legt sie viel Wert auf eine niveauvolle Sprache und lebendige Figuren.“ Dies ist Inka Loreen Minden eindeutig gelungen!

4,5

Vielen Dank an den dead soft Verlag und lovelybooks für das Leserundenexemplar.

196 Seiten

Beim ersten Sonnenstrahl“ auf Amazon

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: